Partyurlaub in Berlin, Die Partystadt in Deutschland

Partyurlaub in Berlin, Die Partystadt in Deutschland

Berlin Brandenburger Tor

Berlin ist die glitzernde Metropole, die Stadt mit den vielen Gesichtern, die wie keine andere deutsche Stadt polarisiert. Aber Berlin ist nicht nur die deutsche Hauptstadt, sondern auch die Hauptstadt aller Party- und Szenegänger. In jedem der zwölf Stadtbezirke kann man tolle Bars und Clubs finden, aufregende Diskotheken und urige Kneipen entdecken. In Kreuzberg und in Mitte, am Prenzlauer Berg und auch in Friedrichshain und Spandau tobt Nacht für Nacht das Leben. Nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten wurde Berlin praktisch über Nacht das Ziel für alle, die gerne Party machen und feiern, denn Berlin ist bunt und hat für jeden das Passende im Angebot. Was Berlin auszeichnet, ist seine ungeheure Vielfalt in allen Belangen und besonders was das Feiern angeht. Gays werden sich in Berlin ebenso wohlfühlen wie auch die Teilnehmer einer Jugend- oder Abifahrt. Für Singlereisen ist die Hauptstadt optimal und auch wer eine interessante Städtereise machen will, der sollte einmal zwischen Kiez und Kudamm bummeln, eine Kneipentour durch die Friedrichstraße machen oder die schrillen Clubs in Kreuzberg besuchen. Berlin hat keine Sperrstunde und ist rund um die Uhr geöffnet.

Urkundlich erwähnt wurde Berlin schon im 13. Jahrhundert und aus dem kleinen Dorf an der Spree wurde im Laufe der nächsten Jahrhunderte eine Stadt, die die Residenz für Kaiser und Könige war. Nacheinander war Berlin die Hauptstadt von Brandenburg, von Preußen, der DDR und seit 1990 auch wieder die Hauptstadt der Bundesrepublik. Berlin stand immer im Mittelpunkt, sowohl in wirtschaftlicher als auch in politischer und vor allem aber in kultureller Hinsicht. Die wilden 1920er Jahre machten aus Berlin auch eine Partystadt, denn gefeiert haben die Berliner immer schon gerne. Heute hat Berlin 3,5 Millionen Einwohner und jedes Jahr kommen unzählige Menschen in die Stadt an der Spree, um sich zu amüsieren und sich die zahlreichen Sehenswürdigkeiten anzusehen. Das Brandenburger Tor ist, wie auch die Siegessäule ein muss, wenn man Berlin besichtigt, die Museumsinsel und auch der Kurfürstendamm mit seinen schicken Geschäften, erstklassigen Restaurants und schrägen Kneipen, Cafés und Clubs sollten nicht fehlen. Den Zoo sollte man sich nicht entgehen lassen und auch nicht den Alexander Platz und das Sony Center. Ob Abschlussfahrt oder Gruppenreise – Berlin ist immer einen Besuch wert.

Zielgruppe, Haupt-Reisezeit und Klima in Berlin

Berlin kennt keine Altersbegrenzungen, denn Menschen zwischen 19 und 99 Jahren fühlen sich in der Stadt wohl. Die deutsche Hauptstadt ist zu einem beliebten Treffpunkt für die Jugend Europas geworden und auch ältere Menschen schätzen bequeme Busreisen und gehen dann Unter den Linden in ein Tanzcafé oder zum „Ball verkehrt“ auf dem Kudamm. Das Berlin so gut ankommt, das liegt auch an dem sehr großen Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten. Vom Luxushotel mit fünf Sternen auf dem Pariser Platz, über das moderne Cityhotel, das Zimmer zu guten Preisen anbietet, bis zum Hostel ist alles vertreten. Kaum eine andere deutsche Stadt hat ein so großes Angebot an Jugendgerbergen wie Berlin und man kann in jedem Stadtbezirk gut und preiswert wohnen. Berlin ist zu allen Jahreszeiten ein besonderes Erlebnis. Im Sommer locken die vielen Open Air Discos am Ufer der Havel und der Spree, die vielen Straßencafés und im Winter verzaubert die Stadt mit ihren wunderschönen Weihnachtsmärkten, wie dem nostalgischen Markt in den Hackeschen Höfen und im Nikolaiviertel.

Klima Diagramm für Berlin-Tegel

Klima in Berlin-Tegel (Quelle: www.wetterkontor.de)

Bekannte Clubs, Discos und Bars in Berlin

  • Ritter Butzke (Webseite)
    Der Club mit dem eigenwilligen Namen in Kreuzberg ist ein echter Hit unter den Clubs in der Hauptstadt und wer rein will, der sollte sich so früh wie möglich in die Schlange der Wartenden einreihen. Getanzt wird auf mehreren Floors zu House und Elektro und am Wochenende auch zu Live Acts. Die Einrichtung ist stimmig und die Auswahl an Cocktails groß. Für den Eintritt von zehn Euro kann man die ganze Nacht chillen, trinken, tanzen und gepflegt feiern.
  • Watergate (Webseite)
    Das Watergate am Schlesischen Tor ist bekannt für seine gute Musik, denn hier legt die Crème de la Crème der deutschen DJs auf, aber auch die ungewöhnliche Einrichtung machen das Watergate zu einem echten Hit im Berliner Nachtleben. Schlichte flache Ledersofas und eine lange hohe Fensterfront lassen einen Blick auf die Spree zu und wer bis zum nächsten Morgen durchhält, der wird mit einem wunderschönen Sonnenaufgang über dem Fluss belohnt. Der Eintritt kostet zwölf Euro und im Sommer kann man auf einem Holzsteg im Freien tanzen und feiern.
  • Salon zur wilden Renate (Webseite)
    Man kommt sich ein bisschen vor wie bei Oma, wenn man zum ersten Mal im Club zur wilden Renate am Treptower Park ist. Plüsch und Kitsch, Blümchentapete und altmodische Sofas, Betten und allerlei Nippes kann man hier finden. Erstaunlich ist dabei, dass im Salon zur wilden Renate sehr gute House und Black Music läuft, aber auch Pop und Schlager nicht zu kurz kommen. Der Eintritt liegt bei zehn Euro und gefeiert wird bis morgens in der Früh. Auch hier gilt, wer früh da ist, der bekommt noch einen Platz an der Theke.
  • Horst Krzbrg (Webseite)
    Ein Technoclub vom Feinsten, das Horst Krzbrg in Kreuzberg in der Tempelhoferstraße. Der Club ist in einer ehemaligen Postfiliale untergebracht und punktet durch sein schlichtes Interieur aus grauen Wänden und schwarzen Ledersofas. Für fünf bis zehn Euro Eintritt bekommt man eine bunte tolle Lasershow, coole Drinks und immer wieder ein abwechslungsreiches Programm.
  • Arena Club Berlin (Webseite)
    Am Schlesischen Tor in Berlin ist der vielleicht coolste Club der Stadt, der Arena Club. In einer tollen Atmosphäre und auf geräumigen Floors kann man die ganze Nacht abtanzen und geile Techno und House Music genießen. Die LED Lichter und die Glasbausteine geben dem Club ein bisschen was vom Raumschiff Orion, was aber der guten Laune hier keinen Abbruch tut. Am Wochenende legen bekannte DJs aus ganz Europa im Arena Club auf.

Videos von Berlin

 

Bilder Berlin

Anreise nach Berlin

Viele Wege führen nach Berlin und wer in die Hauptstadt kommen will, der kann das mit dem Auto, mit der Bahn oder mit dem Flugzeug machen.

Mit dem Flugzeug

Wer mit dem Flieger nach Berlin kommt, der landet in Tegel oder in Berlin-Schönefeld. Der neue Großflughafen Berlin Brandenburg wird 2012 eröffnet und der Flughafen Tempelhof wurde 2008 geschlossen.

Mit dem Auto

Rund um Berlin führt die Stadtautobahn A 100, auch Avus genannt. Wer aus dem Norden kommt, der sollte die A 1 nutzen, aus Richtung Osten die A 113 (Dresden oder Cottbus) und alle, die aus dem Westen kommen, fahren über die A 115.

Mit der Bahn

Zugreisende kommen auf dem neuen Berliner Hauptbahnhof an und können dann mit den Regionalzügen, mit 150 Buslinien, 15 S- und U-Bahn-Linien oder mit einem der 7.300 Taxis durch die Stadt fahren.

>> Die besten Hostels, Jugendherbergen und B&B in Berlin anzeigen