Partyurlaub in Nizza an der Côte d’Azur, Partyreise

Südfrankreich ist immer eine Reise wert und das gilt im Besonderen für Nizza, die Hauptstadt der Côte d’Azur. Nizza ist eine der bekanntesten Städte in Frankreich und ideal, wenn man in einer schönen Stadt mit einem großen kulturellen Angebot die Ferien verbringen will. Auch für alle Partyfans ist Nizza der perfekte Ort. Auf der Promenade des Anglais, dem Wahrzeichen der Stadt, kann man im Sommer, aber auch im Winter flippige Diskotheken, schicke Bars, elegante Clubs und die besten Restaurants im Süden Frankreichs finden. Nicht nur aus Frankreich kommen die Partypeople nach Nizza, auch im restlichen Europa hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass man in Nizza tolle Partys feiern kann. Nizza ist eine sehr bunte Stadt mit schönen Blumenmärkten und einer sehenswerten Altstadt. Bekannt ist die Stadt am Mittelmeer aber auch für ihren Karneval, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Für die Abschluss- oder die Abifahrt ist Nizza perfekt, denn dort ist immer was los.

Schon in der Steinzeit haben in Nizza Menschen gelebt, aber richtig besiedelt wurde die Stadt erst im 4. Jahrhundert vor Christus von den Griechen. Sie bauten einen Hafen und benannten die Stadt nach der Siegesgöttin Nike, Nikaia. Im 4. Jahrhundert vor Christus kamen die Römer nach Nizza und machten den Ort zur Hauptstadt der Mittelmeeralpen. 20.000 Menschen lebten in Nizza im 2. Jahrhundert nach Christus und die italienische Atmosphäre, die man noch heute in Nizza deutlich spüren kann, wurde in den 500 Jahren Herrschaft durch das Haus Savoyen geprägt. Erst Napoleon III. holte Nizza nach Frankreich und ein britischer Arzt mit Namen Tobias Smollet sorgte 1763 dafür, dass aus Nizza ein beliebter Badeort wurde. Dr. Smollet schrieb bei einem Aufenthalt, dass es in Nizza im Dezember wärmer wäre als im Mai in London. Von nun gab es kein Halten mehr und viele reiche Briten kamen nach Nizza. Bis heute gehören die Engländer zur stärksten Gruppe der Partyfans, die jedes Jahr nach Nizza pilgern. Nur Paris hat mehr Besucher als die Stadt an der Côte d’Azur.

Zielgruppe, Haupt-Reisezeit und Klima in Nizza

War Nizza einst die Stadt der gut betuchten Briten der Oberschicht und der reichen Russen, so hat sich die Stadt in den letzten Jahren zu einer bunten und lebhaften Partymeile entwickelt. Busreisen und Singlereisen, Jugendreisen und junge Leute, die Spaß am Strand haben wollen, kann man nicht nur im Sommer auf der Partymeile am Hafen finden, auch im Winter ist in Nizza immer was los. Nizza ist wie alle Orte an der Côte d’Azur nicht besonders preiswert, aber es lohnt sich zum Feiern nach Nizza zu kommen, denn die Stadt hat eine fantastische Atmosphäre. Wer preiswert übernachten will, der sollte in eine Jugendherberge ziehen oder Camping machen. In den Außenbezirken von Nizza gibt es einige sehr gute Campingplätze.

Die beste Zeit, um sich in Nizza zu amüsieren, sind die Sommermonate von Juni bis September. Auch wenn man im Januar in die Hauptstadt der Côte d’Azur kommt, dann ist es dort mit 10° Grad immer noch angenehm und vor allem sonnig. Regentage sind in Nizza selten, aber es wird auch nie zu heiß. Im August sind es 26° Grad und es weht ein warmer, sehr angenehmer Wind und auch im 24° Grad warmen Wasser des Mittelmeers lässt es sich aushalten.

Klima Diagramm für Nizza

Klima in Nizza (Quelle: www.wetterkontor.de)

Bekannte Clubs, Discos und Bars in Nizza

Günstige Preise und eine coole Location – diese Kombination findet man eher selten in Nizza. Eine Ausnahme bildet das Wayne’s direkt am Palais de Justice in der Altstadt von Nizza. Ab 23°° geht dort so richtig die Post ab und nicht selten tanzen die Gäste auch auf den Tischen. Besonders am Wochenende, wenn Bands Live Musik machen, ist das Wayne’s rappelvoll. Vorher besser einen Tisch reservieren.

Was so nach bunten Kinderbonbons klingt, ist eine der nettesten Bars in ganz Nizza. Die Lounge ist sehr geschmackvoll und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und man bekommt dort eine große Auswahl an Drinks. Auf jedem Tisch steht übrigens ein Kasten mit Legosteinen und man sollte es nicht glauben, aber die Gäste lassen hier ihrer Fantasie freien Lauf.

  • Bodeguida del Havana

Karibisches Flair in Südfrankreich – vermittelt die Bar Bodeguida del Havana in Nizza perfekt. Tequila, leckere Tapas und natürlich Salsa stehen im Mittelpunkt der stylishen Bar in der Altstadt von Nizza. Wer es lebhaft mag, und alle, die gerne die temperamentvolle Musik der Karibik hören, werden sich in dieser Bar besonders wohlfühlen. Wer möchte, kann hier auch Salsa tanzen lernen, es werden Kurse angeboten.

Für alle, die die Nacht zum Tag machen wollen, ist das Le Grand Escurial der beste Platz in Nizza. 1.200 Leute passen in die größte Disco an der Côte d’Azur und man sollte rechtzeitig kommen, um sich noch einen Platz an einer der Tanzflächen zu sichern. 20,- Euro Eintritt sind nicht gerade billig, aber es lohnt sich, denn mindestens zwei DJs heizen dem Partyvolk mit Charthits, House und Techno ein.

  • Le Blue Whales

Ein sechs Meter langer Wal schmückt die Wand dieser tollen Musikkneipe in Nizza, die ein Hotspot der Stadt ist. Sehr unterschiedliche Stilrichtungen, was die Musik angeht und am Wochenende tolle Live Konzerte stehen hier auf dem Programm. Im Le Blue Whales herrscht eine sehr gute Stimmung und das bis zum frühen Morgen.

Anreise nach Nizza

Nizza ist die größte Stadt an der Cote d’Azur und entsprechend gut ausgebaut ist auch die Infrastruktur. Man kann nach Nizza fliegen, mit der Bahn oder auch mit dem eigenen Wagen anreisen.

Mit dem Flugzeug

Der Aéroport Nice Côte d’Azur ist der drittgrößte Flughafen in Frankreich und anders als im benachbarten Cannes, können in Nizza auch größere Flieger landen. Vom Flughafen aus fahren Busse ins Zentrum, aber man kann auch einen Mietwagen bekommen.

Mit dem Auto

Von Deutschland aus fährt man nach Paris und dann auf die Autobahn nach Marseille. Wer immer an der Küste entlang fährt, der hat die schönste Route gewählt und kann Nizza nicht verfehlen.

Mit der Bahn

Von Deutschland aus fährt man über Paris nach Nizza. Von Frankfurt am Main braucht man, wenn man entweder mit einem ICE und aber mit einem TGV fährt, ca. elf Stunden bis nach Nizza. Der Hauptbahnhof Nice-Ville befindet sich im Zentrum von Nizza.

>> Die besten Hostels, Jugendherbergen und B&B in Nizza anzeigen