Städtereise nach Rom – Urlaub, Party, Kultur

Städtereise nach Rom – Urlaub, Party, Kultur

kolosseum-rom

Jährlich besuchen unzählige Touristen in die Hauptstadt Italiens Rom auf einer Städtereise um sich das Colosseum anzuschauen und im Vatikan vielleicht einen Blick auf den Papst zu erhaschen. Wer die ewige Stadt Rom aber als verstaubt und langweilig abschreibt, irrt. Vor allem das angesagten Viertel Monte Testaccio hat sich zu einem beliebten Szenetreff entwickelt. Aufgrund der herrlichen Temperaturen verschanzen sich die Römer nicht immer in dunklen Clubs sondern feiern auch mal eine Freiluft-Party. Temperamentvolle RömerInnen warten nur auf die Gelegenheit partyhungrigen Touristen die beste Seite „ihrer“ Stadt zu zeigen. Ein Rom-Urlaub eignet sich perfekt für eine Kombination aus etwas Kultur und Party.

Nach der Sage im Jahre 753 von Romulus auf sieben Hügeln gegründet, hat die Stadt eine wahrhaft aufregende Geschichte aufzuweisen. Engelsburg, Piazza Venezia, das Forum Romanum und das berühmte Colosseum, in dieser Stadt gibt es genug zu erkunden. Wer sich auf einen Badeurlaub freut, ist in Rom an der falschen Adresse. Zum nächsten Strand, zB Lido di Ostia, fährt man mit dem Auto gut 50 Minuten. Es existiert auch eine Zugverbindung mit welcher man bequem von Rom aus an den Strand gelangen kann.

Berühmt ist die Eisdiele Giolitti welche 1890 gegründet wurde. Das Angebot an köstlichen Eissorten lässt jede Frau die Bikinifigur-Diät vergessen. Auch sonst ist die römische Küche sehr abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack etwas Passendes.

Für die Männer unter euch ist ein Besuch im Olympiastadion ein Muss. Ob AS Roma oder Lazio Rom-Fan, hier fühlt sich jeder Fußballbegeisterte wohl und wer Glück hat kann auf seiner Städtereise nach Rom auch noch ein Spiel ansehen.

Zielgruppe, Haupt-Reisezeit & Klima in Rom

Als wichtige Stadt Europas lässt sich keine klare Zielgruppe für einen Rom-Urlaub definieren. Die Stadt ist für Studenten (Urlaub, Sprachreise), bei Familien und Senioren ein Garant für einen tollen Urlaub. Durch die temperamentvolle und lebenslustige Art der Römer fühlt man sich gleich wohl. Die Hauptreisezeit ist, und das wir wahrscheinlich auch immer so bleiben, die Osterwoche. Wer zu dieser Zeit in die ewige Stadt auf eine Städtereise will, sollte sich früh genug um Hotel und Flug kümmern. Für junge Leute gibt es viele tolle Jugendherbergen, welche die Urlaubskasse schonen und mehr Platz für sonstiges Vergnügen lassen.

Mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 20,3 Grad ist es klar, dass das Thermometer in Rom wirklich sehr selten unter 0 Grad sinkt. Höchstwerte von 29°C sind in den Sommermonaten Juli und August erreichbar. Mit angenehmen 20 Grad im April ist es klar, wieso so viele Touristen zu Ostern in Italien´s Hauptstadt reisen.

temperaturen in rom

Klima in Rom
Quelle: Wetterkontor.de

 Bekannte Clubs, Discos & Bars in Rom

  • Frenie Frizioni
    Besucht man zum ersten Mal die Website von Frenie Frizioni glaubt man sich vertippt zu haben. Doch die Website im Stil einer virtuellen Autowerkstatt ist nur eine Anlehnung an die frühere KFZ-Werkstätte die damals da war. Heute ist es eine beliebte Bar in Trastevere. Der Name, übersetzt Bremsen und Kupplung, ist gegenüber vom Tiber und nahe der Hauptbücke. Die chicke Bar besticht durch ihre charismatische Einrichtung, und die gutgelaunten Barkeepter, die immer ein Lächeln auf den Lippen haben.
  • Radio Londra
    Ein Insidertipp unter den Römern ist die Bar Radio Londra. In der Via di Monte Testaccio versteckt, hat sie sich in einen absoluten Szenetreff verwandelt. Der improvisierte Luftschutzkeller voller Sandsäcke versprüht ein außergewöhnliches Flair und spielt vor allem Jazz und Blues. Ganz im Stil des 2. Weltkrieges, tragen sogar die Barkeeper Schutzhelme. Die Disko ist auf alle Fälle einen Abstecher wert!
  • Bòeme
    Der Club Bòeme in der Via Velletri besticht durch ihr extravagantes und stilsicheres Interieur. Partymachen auf höchstem Niveau ist hier angesagt. An der Bar lachen einem die köstlichen Cocktails schon beim Eintreten entgegen und die Musik regt zum Mittanzen an. Also: Partner schnappen und loslegen!
  • Alpheus
    Das Planet Alpheus zählt schon lange zu den bekanntesten Clubs in Rom. In meherer Räume strukturiert bietet es die Möglichkeit mehrere Veranstaltungen abzuhalten. Sechs Zimmer, fünf Bars und ein Garten lassen die Besucher immer wieder neue Sachen und Musikrichtungen entdecken. Bis zu 2500 Leute können hier gemeinsam Party machen und die Nacht zum Tag machen.
  • Brancaleone
    Der zurzeit angesagteste Club ist Brancaleone in Montesacro. Hier finden das ganze Jahr über kleine Musikfestivals statt. Ob essen, tanzen, sich unterhalten oder trinken, dieser Club bietet alles. Abseits von der Hektik des Stadtverkehrs treffen sich junge Leute welche die Sorgen des Alltags vergessen wollen. Der neue Outdoor-Bereich ist besonders bei warmen Temperaturen beliebt um sich abzukühlen und trotzdem gute Musik zu hören. Vor allem Elektro, Ragaee oder Hip Hop können bei den vielen verschiedenen Veranstaltungen gehört werden.

Videos von Rom

Brancaleone

Alpheus

Bòeme

Anreise nach Rom

Mit dem Flugzeug nach Rom

Trotz der bescheidenen Größe hat Rom drei Flughäfen. Der Hauptflughafen Leonardo Da Vinci International Airport oder Rom-Ciampino und Rom-Urbe werde regelmäßig angeflogen. Von Frankfurt ist man in 1 Stunde 45 Minuten in Rom. Flüge sind ab ca. 150 € hin und retour verfügbar.

Mit dem Zug nach Rom

Der Hauptbahnhof Roms ist Roma Termini. Über 400.000 Reisende nutzen diesen Bahnhof täglich und machen ihn zum meist benutztesten in ganz Italien. Von hier aus ist fast jeder Winkel der Stadt mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. Ein gut strukturiertes Busnetz bringt die Touristen an alle Orte. Auf Taxis sollte man verzichten, da diese sehr teuer sind.

Mit dem Bus nach Rom

Alle Wege führen nach Rom! Busse von Eurolines fahren von Graz, Klagenfurt und Wien nach Rom. Auch in Deutschland gibt es viele Busunternehmen wie zB Reisebus24.de, die meist wöchentlich Fahrten nach Rom anbieten. In Rom kann man sich dann auf die öffentlichen Verkehrsmittel verlassen um von A nach B zu kommen.

Mit dem Auto nach Rom

Von München braucht man etwa 9,5 Stunden nach Rom. Berechnet man da die Benzinkosten und die Anstrengung, lohnt es sich über einen Flug, eine Busreise oder die Anreise via Zug nachzudenken. Wer sich dennoch für das Auto entscheidet sollte sich auf alle Fälle auf den gewöhnungsbedürftigen Fahrstil der Italiener einstellen. Kommt man von Innsbruck, muss man zuerst über den Brixenpass. Vorbei an Bozen und Verona ist der nächste Meilenstein bei Modena und Florenz. Von da aus geht es auf der A1 direkt nach Rom.

Günstig übernachten in Rom – Hostels und Jugendherbergen

Wir haben die besten Hostels und Jugendherbergen in Rom mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis (Lage, Ausstattung, Preis, Kundenbewertungen) für euch recherchiert und die wichtigsten Infos kurz zusammengefasst.

>> Die besten Hostels und Jugendherbergen in Rom anzeigen