Partyurlaub in Ischgl, Tirol: Skiurlaub & Party feiern

Partyurlaub in Ischgl, Tirol: Skiurlaub & Party feiern

Warum nicht mal eine Abifahrt oder eine Abschlussreise für den Winter planen? Besonders in den bekannten Skiresorts der Alpen, wie zum Beispiel in Ischg in Tirol, kann man sich prachtvoll amüsieren, denn es heißt nicht umsonst, dass in Ischgl die Nächte viel länger als die Tage sind. Wer nach Ischgl, einem kleinen, aber malerischen Ort in den Tiroler Alpen kommt, der wird sich fühlen wie in einer glitzernden Metropole oder einer Weltstadt. Das liegt auch am sehr großen Angebot an Bars, Discos, Kneipen, Klubs und Cafés, denn davon gibt es in Ischgl mehr als genug. Auch wenn der Ort nur knapp 1.600 Einwohner hat, in der Skisaison ist dort die Hölle los und man kann sich 24 Stunden am Tag ununterbrochen amüsieren. Skilaufen am Tag und Après-Ski am Abend und in der Nacht – in Ischgl, dem kleinen verträumten Ort auf 1.300 m Höhe, ist alles möglich.

Gegründet wurde Ischgl allerdings nicht von den Österreichern, sondern von Schweizern aus dem Engadin. Vor rund 1.000 Jahren entstand so ein Bergbauerndorf, in dem Rätoromanisch gesprochen wurde und das wirtschaftlich vom Engadin und der Nachbarregion Vorarlberg abhängig war. Das änderte sich erst 1460, als der Erzherzog Siegmund den Bergbauern aus Ischgl erlaubte, das Vieh zollfrei zu exportieren und auf der anderen Seite Getreide zollfrei zu importieren. Als die kleine Gemeinde ab dem Jahr 1505 auch noch Wege Zoll kassieren durfte, wurde Ischgl wohlhabend. Im 17. Jahrhundert trennte sich Ischgl vom Engadin und das führte die Bewohner im 19. Jahrhundert in die Armut. Die Leute wanderten entweder ab oder sie verkauften ihre Kinder als sogenannte „Schwabenkinder“ als Mägde und Knechte an wohlhabende Bauern in Deutschland. Erst Ende des 19. Jahrhunderts ging es wieder bergauf, denn Ischgl hatte den Tourismus für sich entdeckt. Mit der Eröffnung der Silvrettaseilbahn 1964 wurde aus dem einstigen Bergbauerndorf ein Hoteldorf mit aufregenden Events und vielen Nachtklubs.

Zielgruppe, Haupt-Reisezeit und Klima in Ischgl

In Ischgl kann man viele junge Leute aus ganz Europa treffen, aber vor allem Deutsche und Niederländer feiern gerne in Ischgl. In den letzten Jahren kamen auch immer wieder Gruppen von Touristen aus den USA und Australien nach Tirol, um hier zu feiern und auch Japaner kann man dort in der Hauptsaison finden. Aus Österreich und der Schweiz sind es vorwiegend Jugendgruppen, die ihre Winterferien in Ischgl verbringen. Viele Busreisen machen in dem kleinen hübschen Ort Station und viele Tagestouristen haben so die Gelegenheit, in Ischgl am Tag und auch in der Nacht auf die Piste zu gehen.

Spaß im Schnee kann man in Ischgl von November bis Anfang Mai haben, denn so lange dauert die Skisaison in den Tiroler Alpen. Im Sommer ist in Ischgl relativ wenig los, obwohl es sich lohnt, die Region auch mal in den Sommermonaten zu besuchen. Wer im Winter nach Ischgl kommt, der kann die herrlich frische Bergluft und auch die Sonne genießen, aber man sollte sich warm anziehen, denn die Nächte in der Höhe sind klirrend kalt.

Bekannte Clubs, Discos und Bars zum Party-Feieern in Ischgl

In Ischgl ist immer was los und wer im Winter in die Tiroler Berge kommt, der hat die große Auswahl, was die Locations angeht. In Ischgl reihen die Clubs, Bars und Discos wie Perlen an einer Kette nebeneinander.

Eine immer tolle und ausgelassene Stimmung heiße GoGo Tänzerinnen, eine fantastische Bühnenshow und ein erstklassiges Ambiente – das alles erwartet die Besucher im Coyote Ugly in Ischgl. Der Club hat sich nicht umsonst nach dem bekannten amerikanischen Film benannt, denn hier geht wirklich die Post ab und es wird nach Mitternacht auch auf der Theke getanzt.

Alle, die es ein bisschen zünftiger mögen, die werden sich mit Sicherheit in Nikis Stadl sehr wohlfühlen. Die Bar ist eine der bekanntesten Bars in Ischgl, wenn es um Après-Ski geht. Rustikal und an den Wochenenden immer sehr gut besucht ist Nikis Stadl, der perfekte Ort für alle, die beim Alpenrock mal richtig abfeiern wollen.

Wer es ein wenig exklusiver mag, der sollte ins Pacha gehen, die Celebrity Bar in Ischgl. Auch wenn die Preise in dem 2002 eröffneten Club im Hotel Madlein auch hoch sind, es lohnt sich mal vorbeizuschauen, denn schließlich kann man dort mit ein bisschen Glück auch Paris Hilton treffen. Aber nicht nur die Gäste sind ein Hit, die Dekoration und die Musik sind es auch.

Keine Angst, Rindviechern wird man im Kuhstall von Ischgl nicht begegnen, aber wenn man gerne tanzt und gute Stimmungsmusik hört, dann ist der Kuhstall die beste Adresse zum Après-Ski. Hier ist bis zum frühen Morgen was los, die Preise sind zivil und man kann fröhliche Leute aus der ganzen Welt treffen.

Mitten im Herzen von Ischgl ist Toni’s Après-Ski Bar eine feste Größe, wenn es ums Feiern, tanzen und flirten geht. Die Bar hat eine wirklich tolle Atmosphäre und an den Wochenenden sollte man frühzeitig kommen, denn sonst kann es sein, dass der Laden voll ist und das manchmal schon um 15°° Uhr am Nachmittag.

Videos von Ischgl

Anreise nach Ischgl

Es gibt viele Möglichkeiten, um nach Ischgl zu kommen, aber es gibt auch einiges zu beachten.

Mit dem Auto

Wer aus Deutschland kommt, der sollte auf der A 7 in Richtung München und dann weiter nach Innsbruck fahren. Von dort aus geht es weiter auf der S 16, der Arlbergschnellstraße bis zur Ausfahrt Pians, und dann sind es noch etwa 20 Kilometer auf der Silvretta Bundesstraße (B 188) bis nach Ischgl. In Österreich muss man eine Autobahnmaut bezahlen und Winterreifen sind Pflicht.

Mit dem Zug

Am besten fährt man von Deutschland aus nach Innsbruck und von dort aus mit dem Linienbus weiter nach Ischgl. Mit der Linie 4240 geht es über Paznaun in ca. einer Stunde bis nach Ischgl.

Mit dem Flugzeug

Auch mit dem Flieger führt der Weg über Innsbruck, denn dort landen die Flugzeuge aus Deutschland. Von dort aus kann man dann entweder mit dem Zug und dann wie beschrieben mit dem Bus nach Ischgl fahren, oder man nimmt sich am Flughafen einfach einen Leihwagen.

Hotels und Ferienwohnungen in Ischlg buchen