Skiurlaub in Gstaad, Schweiz. Party feiern & skifahren

Ohne Zweifel ist Gstaad im Berner Oberland einer der sch?nsten Wintersportorte der Alpen, aber wer nach Gstaad kommt und meint, dort ausgelassen Party machen zu k?nnen, der wird mit Sicherheit entt?uscht werden. Gstaad ist zusammen mit St. Moritz und Davos einer der teuersten Wintersportorte der Welt und nicht gerade der Ort, in den man eine feucht-fr?hliche Abifahrt oder Abschlussfahrt machen kann. Es sei denn, man hat das n?tige Kleingeld auf dem Konto. Sicher kann man auch im schweizerischen Gstaad Party machen, nur sollte man zu einer elit?ren Clique geh?ren, denn noch lange nicht alle Klubs, Bars und Discos sind auch f?r die ?normalen? Besucher ge?ffnet. Was Gstaad allerdings auszeichnet, sind zum einen die fantastischen Wintersportm?glichkeiten und zum anderen die vielen verschiedenen sportlichen M?glichkeiten, denen man in Gstaad nachgehen kann. 220?km Pisten und 57 Bergbahnen stehen den Skil?ufern in den Berner Alpen zur Verf?gung, und auch wenn es ums Rodeln, den Skilanglauf, Curling, Eissurfen und Eispolo geht, ist Gstaad die richtige Adresse.

Gstaad wird im 11. Jahrhundert zum ersten Mal urkundlich erw?hnt und war bis zum 15. Jahrhundert im Besitz der Grafen von Greyez. Als der Graf in finanzielle Schwierigkeiten kam, nutzten die Einwohner die Gunst der Stunde und entkamen einem Verkauf nur, als sie der Eidgenossenschaft beitraten. Seit dieser Zeit ist Gstaad ein Dorf im Kanton Bern und geh?rt zur Region Saanen, im Berner Oberland. Gstaad war einer der ersten Orte in den Schweizer Alpen, der die Vorz?ge des Tourismus erkannte, denn schon im Jahre 1906 gab es den ersten Fremdenverkehrsverein. Kamen zun?chst nur die Einwohner der Schweizer Hauptstadt Bern in die Berge, um dort Ski zu laufen, so entwickelte sich Gstaad im Laufe der Jahre zu einem Prominentenskiort. Heute hat das auf einer H?he von 1.050?m liegende Gstaad knapp 7.000 Einwohner und viele bekannte Stars haben dort ihr Chalet.

Zielgruppe, Haupt-Reisezeit und Klima in Gstaad

In Gstaad kann man Menschen aus aller Welt treffen, die alle eines gemeinsam haben und das ist viel Geld. Auch die Jugend, die sich besonders gerne im Winter in Gstaad aufh?lt, ist reich und entsprechend hoch sind die Preise. Man kann in den D?rfern rund um den Ort, wie zum Beispiel in Sch?nried, Saanen oder auch in Saanenm?ser noch private Pensionen finden, aber auch hier muss man weitaus mehr bezahlen als in vergleichbaren Pensionen in ?sterreich oder in Deutschland. In Gstaad wird ein gewisser Dresscode erwartet und wer meint, mit Jeans und Pudelm?tze Einlass in eine Disco oder in eine Bar zu bekommen, der wird kaum Gl?ck haben.

Saison ist in Gstaad im Grunde das ganze Jahr ?ber, denn der Ort ist im Winter ebenso gefragt wie in den Sommermonaten. G?nstiger wird es leider auch im Sommer nicht und das ist auch der Grund, warum der Ort so viele Tagestouristen hat. Die praktisch eine Sightseeingtour machen und dabei die prachtvollen Chalets von Elisabeth Taylor, ?James Bond? Roger Moore und Roman Polanski fotografieren. Wer aber in Gstaad Skilaufen will, der sollte zwischen Ende November und Anfang April ins Berner Oberland fahren, denn dann herrschen auf den Pisten der Skigebiete Wispile und Eggli-Saanen die besten Bedingungen.

gstaad-schweiz-klimadiagramm

Klimadiagramm Gstaad, Schweiz

Bekannte Clubs, Discos und Bars in Gstaad

Wer den 1970er Jahre Retrostil mag, der wird sich im Nightclub GreenGo in Gstaad wohlf?hlen. Die Bar ist gem?tlich, aber auch sehr stylish eingerichtet und befindet sich im Keller des legend?ren Palace Hotel. Man kann dort gepflegt einen Cocktail trinken und sich vom DJ unterhalten lassen, der neben ABBA auch die aktuellen Charthits auflegt.

Keine Angst, man sitzt in der Iglu Bar nicht im Kalten, aber in einem bis ins Detail einem Iglu nachempfundenen Raum. Die Bar liegt am Hausberg von Gstaad, am Eggli und schon am fr?hen Nachmittag ist dort einiges los. Die Getr?nkekarte ist reichhaltig und vom Cocktail bis zum s?ndhaft teuren Champagner kann man alles bekommen.

Ab 23??Uhr herrscht die beste Stimmung in der Chl?sterli Stall Bar. Getanzt wird auf fluoreszierenden Mosaiken aus altem Schiefer und die aufwendige Lightshow wechselt im Takt. Man sitzt auf Strohballen und Holz und auf kleinen Melkschemeln, die wie echte Bergkristalle leuchten. Bekannte DJs sorgen f?r Abwechslung bis zum fr?hen Morgen und die Lautst?rke der Musik macht sogar eine Unterhaltung m?glich.

  • Euter Bar

Eine sehr urige Ski H?tte erwartet den Gast inmitten der atemberaubend sch?nen Gebirgslandschaft. Hier kann man mit einem gekonnten Einkehrschwung praktisch bis vor die Theke fahren, man kann die Euter Bar aber auch zu Fu? erreichen, n?mlich von der Talstation Saanenm?ser aus. Man geht etwa eine gute viertel Stunde.

Anreise nach Gstaad

Mit dem Auto

Mit dem eigenen Wagen f?hrt man am besten ?ber die geb?hrenpflichtige Autobahn in Richtung Interlaken und f?hrt dann an der Ausfahrt Wimmis ab. ?ber Zweisimmen geht es dann durch Saanenland bis nach Gstaad. Aber auch ?ber Freiburg und Lausanne kann man ins Berner Oberland kommen, muss aber dann in Bulle abfahren und Richtung Ch?teau-d’Oex fahren.

Mit dem Zug

Mit der Eisenbahn gibt es gleich zwei M?glichkeiten, um nach Gstaad zu kommen. Zum einen kann man von Deutschland aus mit dem Intercity bis nach Montreux fahren und von dort aus mit der MOB nach Gstaad kommen. Oder man f?hrt bis nach Spiez und von dort aus mit der Regionalbahn weiter ?ber Saanen nach Gstaad.

Mit dem Flugzeug

Es gibt auf 1.000?m H?he in Saanen einen Flugplatz, aber der wird nur von Privatmaschinen angeflogen, gr??ere Flugzeuge k?nnen dort nicht landen. Wer m?chte und wer genug Geld hat, der kann sich auch von Saanen aus mit einem Helikopter nach Gstaad fliegen lassen.

Gute Hotels f?r die Partyreise nach Gstaad

Entdecke die besten Hotels f?r einen Partyurlaub in Gstaad >>